Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Selbsthilfegruppen für Kinder nach Tod des Vaters

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Wie helfe ich jemandem, der seine Eltern verloren hat?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bella Block
Gast





BeitragVerfasst am: 28.03.2006, 19:20    Titel: Selbsthilfegruppen für Kinder nach Tod des Vaters Antworten mit Zitat

Hallo!

Vor ein paar Tagen ist mein Schwager plötzlich gestorben und meine Schwester ist mit den Kindern (6 J. + 9 J.) allein.
Nun suchen wir nach einer Selbsthilfegruppe für die Kinder, dass sie Unterstützung bekommen.
Raum Hamburg -Nord.
Hat jemand eine Idee?
Auch, wie wir die Kinder noch unterstützen können in der Verarbeitung?

Merci!

Bella
Nach oben
Tanja
Administrator


Anmeldedatum: 21.11.2003
Beiträge: 249
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 29.03.2006, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bella,

ich finde es ganz toll, dass ihr die Kinder mit der Trauer nicht allein lassen wollt und bereit seid Hilfe anzunehmen. Smilie

In Hamburg gibt es die "Verwaisten Eltern", ein Verein für trauernde Eltern, die ein Kind verloren haben, sie arbeiten mit dem "Institut für Trauerarbeit" zusammen und bieten auf jedenfall eine Gruppe für Trauerbegleitung nach dem Tod des Partners an. Vielleicht einfach mal nach einer Kindergruppe fragen.

http://www.verwaiste-eltern.de/v2/HP/index_gr3.php?section=cont/hamburg

Dann gibt es in Hamburg noch die Beratungsstelle CHARON:

http://www.hamburger-gesundheitshilfe.de/pages/index2.html

Die beste Hilfe für Kinder bietet das "Zentrum für trauernde Kinder" in Bremen. http://www.trauernde-kinder.de/

Auf http://www.elternlos.de findest du Buchtipps für Kinderbücher. Sonst einfach mal bei amazon.de suchen, da finden sich auch Ratgeber, wie dieser zum Beispiel:

"Kinder trauern anders. Wie wir sie einfühlsam und richtig begleiten."
Autorin: Gertrud Ennulat
ISBN 3451053675
Herder - Verlag

Lieben Gruß

Tanja

Elternlos-Team
_________________
Du fehlst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SONNE



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 31.03.2006, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

redet auf jedenfall mit ihnen! tut nicht so als ob er jetzt weg wäre...also klar er ist tot, aber deshalb muss man es ja nicht tot schweigen. in meiner einen verwandschaft väterlicherseits wir der suizid von meinem daddy total tot geschwiegen, ich hasse das! jeder ist noch traurig (6 jahre her) aber niemand redet drüber. ich finde als tante oder wer auch immer hat man schon die aufgabe mit den nichten und so darüber zus prechen und nicht einfach so zu tun, naja jetzt ist er halt weg...
sonne
_________________
es ist schon arg, du fandst dein leben nicht mehr lebenswert, es gab so viele menschen die dir helfen wollten und dich lieb hatten
ich werde dich nie vergessen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Wie helfe ich jemandem, der seine Eltern verloren hat? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de