Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie kann ich meinem Freund beim Tod seiner Mutter helfen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Wie helfe ich jemandem, der seine Eltern verloren hat?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marie_23
Gast





BeitragVerfasst am: 19.12.2005, 14:48    Titel: Wie kann ich meinem Freund beim Tod seiner Mutter helfen? Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich bin mit meinem Freund nun seit einem halben Jahr zusammen und seine Mutter ist vor 9 Monaten mit 50 Jahren gestorben, ich habe seine Mutter also leider nie kennengelernt. Seine Mutter war quasi seine beste Freundin, sie hatten wohl ein super Verhältnis und haben wirklich über alles geredet. Seit einigen Wochen hat er nun massive Probleme mit dem Tod seiner Mutter. Er hat oft Albträume in denen es meistens um die letzten Minuten im Leben seiner Mutter geht, wo er dabei war. Vor ein paar Tagen sagte er mir, dass er sich ganz lange Gedanken dazu gemacht hat, wie er sich umbringen könnte um wieder bei seiner Mutter zu sein. Seine Mutter würde ihm so viele Zeichen geben, dass er das tun sollte. Das war natürlich ein ziemlicher Schock für mich. Ich weiß nicht, ob er sich noch daran erinnert, dass er mir das erzählt hat, da er an dem Abend ziemlich viel Alkohol getrunken hatte, aber ich bin mir sicher, dass das alles stimmt was er erzählt hat.
Nur wie kann ich ihm helfen mit dem Verlust seiner Mutter zu leben? Für mich ist es natürlich besonders schwierig im da zu helfen, weil ich seine Mutter nicht kannte. Er sagt nur immer, dass meine Mutter seiner Mutter sehr sehr ähnlich ist.

Habt ihr ein paar Tipps für mich?
Nach oben
desiree



Anmeldedatum: 23.03.2004
Beiträge: 662
Wohnort: Tief im Westen

BeitragVerfasst am: 19.12.2005, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marie,
versuch ihm doch mal von unserer HP zu erzählen und ihm Mut zu machen hier zu lesen und zu schreiben. Anmelden ist kein muss und er kann als Gast schreiben.Sich umzubringen ist keine Lösung aber darüber mit Menschen zu reden die ähnliches erfahren haben ist schon wichtig. Übringes gibt es hier auch ein paar Männer die schreiben aber das meiste schreiben doch Frauen/Mädchen hier!
Das er Albträume hat ist normal denn das erste Jahr ist immer das schlimmste,er darf sich nur nicht aufgeben,das ist wichtig!
Ich wünsche dir alles Gute und das er den Mut hat hier zu lesen und zu schreiben!
Gruß Désy
_________________
Ich bin am 09.06.2003 Halbwaise geworden,mein Vater starb an Magenkrebs.01.10.05 ist Cleo( 3,5),24.12.05 ist César(4,5),25.12.05 ist Lady(1),13.03.08 ist Flecki ( 2,8 ),19.07.2009 ist Tammy(3,5)gestorben.Im Himmel wieder vereint.Ich liebe euch alle sechs!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Wie helfe ich jemandem, der seine Eltern verloren hat? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de