Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Schale voll Liebe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Trauerbegleiterin Petra Heimansberg
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PetraHeimansberg
Trauerbegleiterin


Anmeldedatum: 18.05.2008
Beiträge: 427

BeitragVerfasst am: 27.06.2017, 23:23    Titel: Die Schale voll Liebe Antworten mit Zitat

Hallo bei Elternlos,
vor zwei Jahren schrieb ich hier über Bernhard von Clairvaux , den Zisterziensermönch, der damals um 1090 sich schon Gedanken machte, über etwas, das wir heute "Selbstfürsorge" nennen. ("Gönne dich dir selbst", Beitrag vom 26.08.2015) Nun stieß ich auf einen anderen Text von ihm, der die Überschrift trägt:

Die Schale der Liebe

Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale und nicht als Kanal,
der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt,
während jene wartet, bis sie gefüllt ist.

Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt, ohne eigenen Schaden weiter.
Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen und habe nicht den Wunsch freigiebiger zu sein als Gott.

Die Schale ahmt die Quelle nach. Erst wenn sie mit Wasser gesättigt ist, strömt sie zum Fluss, wird sie zur See. Du tue das Gleiche! Zuerst anfüllen, und dann ausgießen.

Die gütige und kluge Liebe ist gewohnt überzuströmen, nicht auszuströmen.
Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst.
Wenn du nämlich mit dir selber schlecht umgehst, wem bist du dann gut?
Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle,
wenn nicht, schone dich.

(von Bernhard von Clairvaux)

Auch hier geht es wieder um das Thema "Selbstfürsorge". Selbstfürsorge bedeutet zuerst sich Gutes tun, um dann aus vollem Herzen geben zu können.

Wie ist es mit mir und meiner Sorge für mich selbst?

Was füllt meine „Schale“, was kann ich tun, damit es mir selbst gut geht?
Wie geht es mir damit, zuerst für mich selbst zu sorgen?
Bekomme ich sofort ein schlechtes Gewissen? Ist es leichter, für andere da zu sein?

Bis in einer Woche und ... sorgt gut für Euch selbst! Eure Petra Heimansberg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Trauerbegleiterin Petra Heimansberg Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de