Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Papa tot - und nun?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust des Vaters
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Minusch



Anmeldedatum: 09.10.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09.10.2015, 04:05    Titel: Papa tot - und nun? Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich hab am 23 Januar diesen Jahres meinen Papa verloren. Das ganze war für mich sehr traumatisch, musste zuschauen wie er stirbt und als ich einen Krankenwagen rufen wollte, hing ich in der Warteschleife. Ich war und bin quasi die ganze Zeit auf mich allein gestellt, da meine Mama schwere Depressionen hat und ich mich mehr oder minder um sie kümmere und mein Bruder in einer Drogenklinik ist. Ich habe bis zu dieser Nacht nicht wirklich was davon gemerk, dass es mir überhaupt etwas ausmacht das mein Papa gestorben ist, was total doof ist eil wir hatten eigentlich kein schlechtes Verhältnis, Ich lebe ja immer noch zu hause. Heute Nacht hat mich das ganze ein wenig überfallen und auch wenn ich öfter von meinem Papa geträumt habe und jedesemal Schwindel bekomme wenn ich Krankenwagen höre oder sehe, hat es mich nie wirklich "gejuckt", nicht mal auf der Beerdigung. Doch es stellen sich mir so viele Fragen, was ist wenn ich mal heirate und Kinder kriege. Wenn ich meine Uni fertig habe oder meinen ersten richtigen Freund habe und meine erste eigene Wohnung, all das werde ich meinem Papa nie zeigen können. Ich vermisse ihn in diesem Moment so sehr und das zum ersten Mal seit der besagten Nacht. Meine Reaktion darauf als der Mann von der Krisenintervention nach dem Anruf in dem Klinikum mitteilte das mein Papa gestorben ist war "OKAY", als ob es sonst was beiläufiges wäre, aber es war doch mein Papa. Meine Mama macht mir Vorwürfe das ich nicht mit ihr über Papa reden will und nicht offen Trauere und weine, sie fragt mich immer mit einem bösen Unterton warum mich das alles völlig kalt lässt, aber ich weiß es selber nicht. Ich denke ganz oft ich bin ein schlechter Mensch, aber ich weiß gar nicht was ich tun soll. Ich bin völlig überfordert und von meinen Kräften her komplett ausgelaugt, wie soll das denn weiter gehen. Die Uni fängt jetzt wieder an, Ich hatte seit dem keine Uni mehr, aber wenn ich nur daran denke das es wieder los geht kriege Ich Panik Attacken. Mit meinem Psychologen rede ich nicht viel darüber, weil wir thematisch an einer ganz anderen, momentan wahrscheinlich wichtigeren Baustelle sind. Kennt das jemand oder bin ich einfach nur nicht belastbar.

Ich hoffe auf Antworten und Rückmeldungen.

Minusch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust des Vaters Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de