Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

meine Mami
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust der Mutter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
verweht



Anmeldedatum: 27.01.2012
Beiträge: 121
Wohnort: germany

BeitragVerfasst am: 28.02.2012, 07:25    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von verweht am 07.01.2014, 01:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funkelchen



Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 28.02.2012, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

das stimmt. zu hause ist es gar nicht mehr schön ohne mami. es ist einsam und leer und komisch ohne sie. ich habe aber auch keine lust rauszugehen. ich habe zu gar nichts mehr lust. in der schule war ich heute nicht. nachts kann ich nicht schlafen weil ich zu traurig bin und dann bin ich morgens zu müde für die schule. ich habe so große angst vor freitag, da ist mamis beerdigung. ich war noch nie auf einer beerdigung und weiß gar nicht so richtig, was da so passiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funkelchen



Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 28.02.2012, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

ihc weiß nicht wie es ohne mami weitergehen soll. sie war die liebste mami auf der welt und ich will nicht ohne sie sein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja
Administrator


Anmeldedatum: 21.11.2003
Beiträge: 249
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 29.02.2012, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Am Anfang wird es sehr schwer sein und du wirst immer an deine Mutter denken. Aber irgendwann kommt der Tag an dem du nicht mehr traurig bist, wenn du an sie denkst. Dann wirst du dich an die schönen Zeiten erinnern.

Die Beerdigung ist eine Trauerfeier für deine Mutter. Alle, die sie gekannt haben, werden kommen um sich von deiner Mutter zu verabschieden. Sie werden ihr Blumen mitbringen. Ein Pastor oder Redner wird ein paar Worte über deiner Mutter sagen.

Die Beerdigung ist ein Ritual, das uns hilft zu begreifen, dass jemand tot ist. Das alle gemeinsam Abschied nehmen, ist ein wichtiger Schritt in der Trauer.

Wie es genau abläuft ist unterschiedlich und wird von der Familie mit einem Bestatter geplant.

Du solltest deine Brüder einfach fragen, was sie für deine Mutter ausgesucht haben. Zum Beispiel welche Musik gespielt wird. Welche Blumen. Du musst keine Angst haben, wenn du weißt, was auf dich zu kommt. Deine Brüder sollten dich einbeziehen und du solltest selbst etwas beitragen. Dann fühlst du dich als Teil der Beerdigung und musst keine Angst haben.

Ich nehme an, du kennst deine Brüder nicht besonders gut, da sie sehr viel älter sind und weit weg leben. Sie werden es auch nicht gewöhnt sein, sich um ihre kleine Schwester zu kümmern. Trau dich. Frag sie einfach.

Während der Beerdigung sollte jemand an deiner Seite sein. Jemand, der selbst nicht so traurig ist wie deine Brüder und sich um dich kümmern kann. Die Mutter einer Freundin zum Beispiel. Gibt es so jemanden?
_________________
Du fehlst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Funkelchen



Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 29.02.2012, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Die musik und die blumen durfte ich aussuchen. meine brüder hatten nicht gewusst, was mami gemocht hätte. ich schon. musik von saint-saens und la monte young und jef neve und sie mochte "moon river".

das stimmt, ich kenne meine brüder nicht so richtig gut, weil sie doch so weit weg wohnen und mami und ich früher auch ständig woanders gewohnt hatten wegen mamis arbeit und da sahen wir uns beinahe nur zu weihnachten oder manchmal in den ferien. sie sind aber sehr lieb und ich habe sie auch sehr lieb bloß haben sie ständig irgendetwas zu tun wegen ihren jobs und so. philipp musste gestern wieder zurück nach hause fliegen, wegen seines jobs und er kann erst donnerstagnacht wieder hierher kommen. und nach mamis beerdigung muss matthi auch erstmal zurück zu seinem job und mit seinem chef besprechen wie es nun weitergeht.

heute bin ich wieder nicht zur schule gegangen. ich fühle mich zu müde und zu traurig, aber ich habe auch angst, dass ich zu viel verpasse und dann nicht mehr richtig mitkomme. ich bin noch nicht so lange an dieser schule und manchmal ist es ein bisschen schwierig für mich.

tanja, wegen der trauergruppe: was genau ist das und was passiert da? das problem ist leider, dass ich mami versprechen musste im internet nie zu verraten wo ich wohne und darum kann ich dir das leider nicht sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja
Administrator


Anmeldedatum: 21.11.2003
Beiträge: 249
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 29.02.2012, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

In einer Trauergruppe treffen sich Kinder und Jugendliche um gemeinsam über ihre Gefühle zu sprechen oder diesen durch malen zum Beispiel Ausdruck zu geben. Die Gruppen werden von "Trauerbegleitern" geleitet, die eine spezielle Ausbildung haben. Das Angebot sollte kostenlos sein oder von der Krankenkasse bezahlt werden. Solche Gruppen gibt es auch für Erwachsene.

Du lernst dort Jugendliche kennen, denen es gerade genau so geht wie dir, und die dich gut verstehen.

Hier ist ein Beispiel aus dem Raum Köln: http://www.domino-trauerndekinder.de/index.php?pcid=4&pdid=4

Ein weiteres Beispiel hatte ich gestern im Forum gepostet unter Selbsthilfegruppen. Es startet eine neue Gruppe in Bergisch Gladbach.

Das stimmt, du solltest im Netz deine Adresse nicht preis geben. Ich möchte auch nicht wissen, wo du genau wohnst. Nur die Stadt. Und damit es nicht jeder sieht, kannst du mir eine PN schicken. Du kannst auch selbst im Internet suchen. Oder schau mal auf Elternlos.de unter Urwalddoktor. Dort stehen ein paar Adressen.

Wer ist denn bei dir, wenn deine Brüder wieder arbeiten müssen?

Heute Abend kannst du hier im Forum mit unserer Trauerbegleiterin Frau Heimansberg sprechen, wenn du möchtest. Sie kommt jeden Mittwoch Abend in dieses Forum und ist sehr nett. Du kannst ihr eine PN schicken und sie beantwortet sie heute Abend. Sie kann dir sehr viel mehr über Trauergruppen erzählen, als ich.
_________________
Du fehlst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
verweht



Anmeldedatum: 27.01.2012
Beiträge: 121
Wohnort: germany

BeitragVerfasst am: 29.02.2012, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von verweht am 07.01.2014, 01:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funkelchen



Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 01.03.2012, 06:19    Titel: Antworten mit Zitat

tanja, ich versuhce mal, dir eine pn zu schreiben

ich glaube heute fehlt mir mami am meisten seit der zeit in der sie tot ist. und ich bin so müde, weil ich nachts nicht schlafen kann. nachts bin ich noch viel mehr traurig als am tag und ich habe so schlimmes angstbauchweh ohne mami. weil ich nicht weiß, wo ich hin soll. weil philipp in china wohnt und matthias nirgends richtig wohnt sondern immer unterwegs ist. und zu meiner omi kann ich doch auch nicht, weil sie im pflegeheim ist und sich nicht mehr gut erinnern kann wegen ihrem altzheimer. und zu marc kann ich auch nicht, weil er jetzt ein baby und eine frau hat. marc war ganz lange mamis freund. aber jetzt sind sie nur noch normal befreundet. marc sagt aber dass er mich trotzdem weiter lieb hat. obwohl er jetzt sein kleines baby und seine frau hat. ich mag das baby auch aber marcs frau kann mich nicht leiden und ist mir böse weil ich marc angerufen hatte, als ich in der klinik in die sie mami gebracht hatten gewartet habe und seit mami weg ist rufe ich ihn ganz oft an auch nachts und das stört marcs frau obwohl marc mir gesagt hat ich darf ihn immer anrufen und ich ihm versprechen musste ihn bestimmt anzurufen, wenn ich angst habe. und ohne meine mami habe ich ganz oft angst, eigentlich immer. weil ich sie so sehr vermisse und mich schrecklich alleine fühle ohne sie. ich bin zwar schon groß, aber eigentlich kann ich doch noch gar nichts und weiß noch gar nichts. die wichtigen sachen die man im leben können muss, die man nicht in der schule lernt, sondern von seiner mami. und meine mami kann mir das alles nicht mehr beibringen oder erklären und wir können niemals wieder miteinadner reden. das schlimme ist, dass philipp und matthi auch nicht richtig weiterwissen obwohl sie beide schon erwachsen sind. weil sie sich um mich kümmern müssen aber ja nicht wohnen und ihre jobs nicht hier haben. 

mamis beerdigung ist morgen und ich bin schon ganz doll aufgeregt und habe ein bisschen bauchweh deswegen. heute abend kommen schon ganz, ganz viele leute hier an und abends gibt es ein großes essen oder einen empfang, ich weiß nicht so richtig. viele leute kommen aus afrika und frankreich und den anderen ländern in den mami gearbeitet hat und wo wir gewohnt hatten. viele leute kenne ich gar nicht richtig, das sind leute von mamis forschungen und ihre studenten und so. aber es kommen auch ganz viele freunde von uns, doch ich bin trotzdem so aufgeregt und will am liebsten mit niemanden von ihnen reden. 

verweht, wie meinst du das mit den menschen und den enttäuschungen? bitte entschuldige, dass ich es nicht verstanden habe. ist deine mami auch gestorben? deine arme mami.

mein leben. wie kaugummi ohne geschmack. vielleicht ein bisschen. es fühlt sich auf jeden fall sehr traurig und einsam an und es ist viel angst und traurigkeit in meinem leben. ich muss ganz viel weinen auch wenn ich gar nicht möchte oder mich zu müde fühle. es weint von alleine. und ich habe zu nichts lust und bin sehr langweilig, weil ich nichts tun will. gosan, das ist mein hund, ist schon ein bisschen böse auf mich, weil ich keine lsut habe mit ihm zu spielen. aber er ist auch traurig wegen mami, das weiß ich ganz genau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
verweht



Anmeldedatum: 27.01.2012
Beiträge: 121
Wohnort: germany

BeitragVerfasst am: 01.03.2012, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von verweht am 07.01.2014, 01:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funkelchen



Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 01.03.2012, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

dass deine mami auch tot ist, macht mich traurig. ich wusste schon dass es viele krankheiten und unfälle und unglücksfälle gibt und menschen sterben aber ich habe nie gedacht, dass so viele davon mamis sind. bist du sehr traurig und alleine ohne deine mami?

meine mami hat auch viele arbeitskollegen auf der ganzen welt und studenten und auch ganz viele freunde und ich glaube, das alle wirklich sehr traurig sind, weil sie jetzt tot sind. es sind ganz viele briefe hier angekommen und alle schrieben sehr lieb über mami und morgen kommen auch sehr viele menschen zu ihrer beerdigung.

ich finde es sehr schlimm dass du angelogen wurdest. wieso denn? ich hoffe dass mir das nicht passiert, es ist nicht gut angelogen zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funkelchen



Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 02.03.2012, 06:26    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe angst und ganz gsnz shclimmes angstbauchhweh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja
Administrator


Anmeldedatum: 21.11.2003
Beiträge: 249
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 02.03.2012, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die Beerdigung.
_________________
Du fehlst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
verweht



Anmeldedatum: 27.01.2012
Beiträge: 121
Wohnort: germany

BeitragVerfasst am: 02.03.2012, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von verweht am 07.01.2014, 01:19, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funkelchen



Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 05.03.2012, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

hallo. am freitag wurde meine mami beerdigt und jetzt ist sie für immer weg. und ich musste ins krankenhaus, das war auch schlimm. jetzt ist matthi zurück zu seiner arbeit gefahren und philipp fährt morgen abend zurück. ich bin sehr traurig über das alles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
verweht



Anmeldedatum: 27.01.2012
Beiträge: 121
Wohnort: germany

BeitragVerfasst am: 05.03.2012, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von verweht am 07.01.2014, 01:19, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust der Mutter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de