Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

geschwister zu sich nehmen???

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust beider Elternteile
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kingofwords



Anmeldedatum: 05.02.2011
Beiträge: 1
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 05.02.2011, 16:39    Titel: geschwister zu sich nehmen??? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

mein name ist Amy und ich bin 22. Ich habe mich vor kurzem hier registriert weil ich dringend rat brauche! Ich komme mal gleich zur Sache Winken:

Meine Eltern sind beide 2001 bei einem Autosnfall ums Leben gekommen. Die ganze Familie saß mit im Auto, meine beiden kleinen Geschwister und ich. Unsere Eltern waren sehr wahrscheinlich beide sofort tot und meinen Geschwistern Leon und Luisa ist gott sei dank kaum etwas passiert (Knochenbrüche und Gehirnerschütterungen, aber ihnen geht es jetzt sehr gut!), ich sitze seit dem Unfall im Rollstuhl weil mir beide Beine amputiert werden mussten.

Leon und Luisa kamen danach in ein Kinderheim in dem sie sich auch relativ wohl gefühlt haben und auch einiges zur Trauerbewältigung gemacht haben, aber vor einem halben Jahr mussten sie wegen Überfüllung umziehen. Sie sind jetzt 12 und 14 Jahre alt und wurden in ein Jugendwohngruppe ``abgeschoben´´.

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Geschwistern und merke dass sie dort vollkommen fehlplatziert sind. Sie finden keinen Anschluss und keine Vertrauenspersonen. Luisa hat mir auch so sachen erzählt, dass sie sich nachts nicht traut aufs Klo zu gehen weil sie die anderen nicht wecken soll oder Leon gemobbt wird weil er nicht raucht!!!
Außerdem fängt besonders Leon in letzter Zeit an Fragen über unsere Eltern zu stellen, sie haben ja leider nicht sehr viel von ihnen mitbekommen und Leon scheint jetzt alles nach zu holen was er früher nicht über sie fragen konnte weil ich selbst noch gar nicht damit umgehen konnte bzw. nicht bereit war seine Fragen zu beantworten.

Auch deshalb habe ich natürlich versucht die beiden in einer anderen Einrichtung unter zu bringen, aber um es kurz zu machen: die behörden stellen sich quer, die Erzieher/innen meinen dass es nur in der Eingewöhnungsphase so wäre...

Das einzige was mir jetzt wirklich sinnvoll erscheint ist das volle Sorgerecht für beide zu beantragen und sie zu mir zu nehmen. Die Wohnung in der ich lebe wäre groß genug, ich kann viel von zuhause aus arbeite und habe auch ein festes gehalt...
die einzige Sorge die ich dabei hätte wäre das Managen von einer solchen Familie.
Kann ich die volle Verantwortung für beide übernehmen? Dafür sorgen dass sie einen vernünftigen und möglichst regulären Tagesablauf haben?
Mit ihren und meinen Sorgen auf einmal klar kommen?

Kann die Kombination von Rollstuhl mit relativ wenig mobilität und 2 pubertierende Kinder funktionieren???

Ich weiß wirklich nicht weiter... vielleicht hat jemand Rat oder Erfahrungen?

Vielen Dank, Amy
_________________
either you got a solid base to stand on or somewhere among the line you´ll learn to fly.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isis



Anmeldedatum: 08.10.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18.02.2011, 12:14    Titel: Geschwister zu sich nehmen Antworten mit Zitat

Hallo Kingofwords

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Geschwister zu sich nehmen nicht so einfach ist. Ich habe meinen Bruder (damals 23j.) zu mir genommen, da er schwer depressiv war. Da ich dies nicht alleine tragen konnte, u.a. war ich am studieren, haben wir versucht Hilfe von aussen zu holen.
Leider hat es nicht so geklappt, wie wir uns das vorgestellt haben.
Daher wäre mein Rat an Dich, dass Du verschiedene Stellen fragst, was es bedeutet/ bedeuten kann, wenn Du Deine Geschister zu Dir nimmst. Wo Du auch Hilfe/ Unterstützung bekommen kannst, sofern Du welche benötigst.
Welche Behörden/ Stellen dies allerdings in Deutschland sind, weiss ich
leider nicht.

Liebe Grüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Jojo



Anmeldedatum: 27.06.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27.06.2011, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo..

es ist wirklich schön das du deine geschwister zu dir nehmen möchtest, aber ich weiß das es nicht immer leicht ist, vor allem in diesem Alter.
Meine eltern sind im januar 2004 an einem Autounfall gestorben, da wir über unseren Großeltern gewohnt haben, haben die die verantwortung übernommen..bis sie nicht mehr konnten, dann hat mein bruder die verantwortung für mich übernommen, mittlerweile ist er 28... und ich bin 19, mein anderer bruder ist 22 ist aber nach münchen gezogen. Ich muss ehrlich zu geben, da er sich schon immer um mich gekümmert hat, früher auch schon, wegen der firma., war es an sich nicht allzu ungewohnt, aber es war doch anders, als er sagte so dann und dann biste hier, das und das machste jetzt und bis er sich den respekt verschafft hatte, das es so klappt (meistens) gab und gibt es immer noch öfter streit. manche Entscheidungen lässt er mich auch in meinem alter nicht alleine machen weil er jetzt immer noch aufpassen will und ist ja auch eigentlich richtig, doch es kann auch nerven und schon einigen streit geben. Trotzdem freue ich mich sehr darüber, dass ich zuhause wohnen bleiben konnte und mein bruder die firma weiterführt und so gut für mich und seine freundin, auf die ich am anfang sehr eifersüchtig war, sorgt. Also nicht das es so aussieht, das er mich finanziert, ich mache seit einem Jahr eine Ausbildung Winken Aber es ist auch schön als "Rest" familie weiterzusammen zu leben und gemeinsam spaß zuhaben und sich wenn es die zeit zu lässt vom tag zu erzählen. Wenn es möglich ist hole sie für die wochenenden oder etwas länger zu dir und schau wie es läuft. Nur du musst ihnen dann klar machen, das sie auf dich hören müssen, weil du sonst ärger bekommst, wenn du deine pflichten nicht wahr nimmst..;-)und du nicht immer die liebevolle und lustige schwester sein kannst, wahrscheinlich wird es nach einigen wochen öfter zu streits kommen und gerade in der pubertät fängt es an, mit du hast mir nichts zu sagen. So war ich zumindest..., bis es meinem bruder reichte und er sich mal eine woche nicht um mich gekümmert hat. Keine wäsche waschen, keine brote für die schule, kein zum bus bringen und abholen, völlige ignoranz mir gegenüber und alles was einfach schlimmer ist, als wenn er mich richtig angeschrien hätte...es war gut, es hat mir auf jeden fall geholfen, zusehen was er so leistet...ich musste feststellen das er doch konsequent ist und ich mich doch meistens an das was er sagte hielt Winken weil das leben dann einfacher war. Jetzt mach ich meistens was ich möchte..und bin so lange weg wie ich möchte, aber das ist ok. Ich wünsche dir Viel Erfolg! und es macht auf jeden fall auch spaß zusammen zu wohnen Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Registriren



Anmeldedatum: 10.06.2015
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 14.06.2015, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man für diese sorgen kann dann ist es eine der besten entscheidungen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust beider Elternteile Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de