Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sei Stark wohl ich es nicht kann...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Jugendliche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sweetdream0406



Anmeldedatum: 11.07.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11.07.2009, 10:37    Titel: Sei Stark wohl ich es nicht kann... Antworten mit Zitat

alle erwarten dass ich Stark bin dass ich lerne damit umzugen aber wie lernt man mit dem Schmerzen zu leben? Man kann versuchen ihn zu ignorieren ihn zu akzeptieren aber ist dies ein schönes leben? Eher nicht! Klar kann ich lachen aber ich muss mich bemühen im anderen moment nicht wieder zu weinen.

Und dieses ewige hin und her fing an als ich 9 Jahre war.

Ich sahs mit meiner Mama in der Küche und wir waren wie jeden abend "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" am schauen,also realtiv unspektulär. Aber das war damals die einzigste möglichkeit länger wach zu bleiben. Und an diesem abend (11.09.1997) passierte das was mein leben verändert hatte. Meine Mama griff sich um 20:13 an den Hals und und ging zu Boden ich war die einzigste Person die dies gesehen hatte.Ich rante sofort zu meinem Vater ins Wohnzimmer und sagte ihm dass und er riff den Krankenwagen. Leider hatte ich die Telefon Nummer meiner Tante nicht mehr zusammen bekommen und musste aus dieser Wohnung gehen und dies war der letzte tag an dem ich meine Mama gesehen hatte. Als ich später bei meiner Tante aus dem Fenster schaute fuhr schon ein Schwarzes Auto fort und in diesem Moment wusste ich dass meine Mama von MIR gegangen ist.

Da ich diesen Schmerz nicht verkraftet und angst hatte diese Wohnung zu betreten durfte ich die erste zeit bei meiner tante wohnen. Was mir ein kleines stückchen geholfen hatte.

Doch leider war dies nicht die entlösung. Deswegen musste ich natürlich auch wieder zu meinem Vater,doch leider muss ich dazu sagen dass das verhältnis mit ihm und mir nie wirklich unter den Besten Sternen stand. Aber wir musste es ja irgendwie hin kriegen. Und dazu gesagt war er auch nie der Jüngste. Er ist 1932 geboren. Und leider hatte ich die ganzen 9Jahre die ich mit ihm zusammen wohnte angst er könnte auch von mir gehen. Aber dies war nicht der fall ich hatte es geschaft 18 zu werden und endlich den weg aus diesem Haus zu suchen aber immer mit dem gedanken es würde das telefon gehen und ich würde erfahren dass sie meinem Papa gefunden haben. Ich hatte Panike angst davor.

Aber mal weiter.

Und in diesem Jahr war es der Fall ich hatte Donnerstags das letzte mal mit meinem papa telefoniert wollte ihm abends noch schnell stolz erzählen dass ich meine prüfungstermin weiß doch schon da ging er nicht mehr ans telefon. Aber ich hatte mir nichts weiteres gedacht der alte mann hatte oft das telefon nicht richtig aufgelegt. Aber als ich Freitags auch nicht von ihm hörte machte ich mir wirklich gedanken und dann kam der tiefschlag am Samstag kam immer sein Ex frau zum putzen und ich hätte eigentlich um 11Uhr arbeiten müssen aber das war mir egal ich rief ihn an und plötzlich war es besetzt ich mich am freuen dass es nur wieder mal das telefon schuld war doch dann um 10:45 ging die Ex Frau ans telefon und sagte direkt dass sie meinem Papa in der Wohnung gefunden hat und er nicht mehr atmen tut. Ich wusste in diesem momemtn echt nicht was passiert und leider muss ich dazu sagen dass ich die nacht zuvor mit dem gedanken eingeschlafen bin "was ist wenn es meinem Papa mal nicht mehr gibt"! Weiter...
Als ich dann mit meiner Freundin zu meinem Papa gefahren bin stand die Kripo schon oben am fenster! Und als ich hoch rante stand ein schild an der tür dass ich die wohnung nicht betreten darf. Aber dadurch dass wir klingelten durften wir rein. Als mir dann die Kripo herzliches beileid wünschte wusste ich dass ich nun NIEMANDEN mehr habe der zu meiner Familie gehörte. Und wo ist er gestorben auch in der Küche wie meine Mama damals!

Dies alles ist die geschichte meines lebens und leider muss ich dazu sagen ich komme mit den ganzen tatsachen bis heute noch nicht zurecht ich möchte es wohl möglich auch gar nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Jugendliche Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de