Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Fast ein Jahr ohne Papa und es tut immer noch so weh

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust des Vaters
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elisabeth77



Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.10.2008, 19:59    Titel: Fast ein Jahr ohne Papa und es tut immer noch so weh Antworten mit Zitat

Mein Papa ist bald ein Jahr tot und es tut noch immer so weh. Ich habe das Gefühl ich stehe mit meiner Trauer alleine da. Ich habe zwar noch Geschwister, aber irgendwie kommt es mir so vor als ob ich alleine wäre. Es ist auch so, dass ich mich von ihnen immer mehr gefühlsmäßgi entferne, da ich so ziemlich enttäuscht von ihnen bin. Ich finde sie haben mich mit so vielen Sachen alleine gelassen und das nehme ich ihnen echt total übel.

Ich vermisse ihn so sehr und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich den Rest meines Lebens ohne meinen Papa leben muss. In einem Monat hätte er Geburtstag. Seinen letzten Geburtstag haben wir noch groß gefeiert. Ich denke er wollte dies so, weil er wusste, dass es wohl sein letzter Geburtstag sein wird. Es fühlt sich an als hätte mein Herz einen Riss. Sagt man nicht immer so schön, die Zeit heilt alle Wunden, das kann ich ganz und gar nicht unterschreiben. Es ist eher so, dass die Sehnsucht nach ihm immer größer wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schnuffl



Anmeldedatum: 21.05.2008
Beiträge: 147

BeitragVerfasst am: 07.10.2008, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

hey elisabeth
kann dich sehr gut verstehen.....
un es tut weh, ich kann mir vorstellen wie du dich fühlsch.
mein vater ist jetzt 1 jahr un 2 monate tot.... leider Traurig
ja, der spruch: die zeit heilt alle wunden find ich auch nicht richtig. nicht auf den tod bezogen....
ist dein vater kurz nach seinem geburtstag gestorben oder hab ich da was falsch verstanden?

ganz liebe grüße
schnuffl
_________________
PAPA du warst der Beste!
I miss you!!! WHY???? will dich zurück haben!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elisabeth77



Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.10.2008, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, er ist kurz nach seinem Geburtstag gestorben. Er hat einfach nicht mehr gewollt, hatte keinen Willen mehr zu überleben. Er ist vor Jahren an Krebs erkrankt und vor 1 1/2 Jahren ist der Krebs zurückgekehrt. Er wollte nicht noch mal den Mist durchmachen und wollte sich nicht behandeln lassen. Irgendwann hat er dann auch aufgehört zu essen und zu trinken. Er kam daraufhin ins Krankenhaus und 4 Tage später sagte man uns, dass er höchstens noch 48 Stunden lebt. 8 Stunden später ist er von uns gegangen. Ich war mit einer meiner Schwestern bei ihm und wenigstens das hilft mir, die Gewissheit, dass er friedlich eingeschlafen ist. Ihm liefen Tränen übers Gesicht und dann hörte sein Herz einfach auf zu schlagen. Ich vermisse ihn so sehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schnuffl



Anmeldedatum: 21.05.2008
Beiträge: 147

BeitragVerfasst am: 10.10.2008, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

oh, das klingt hart.... ja, wie war es für dich bei ihm gewesen zu sein als er starb?
das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen....
ich hoffe, dir hilft es darüber zu sprechen/ schreiben....
ich finde es gut, einfach alles niederzuschreieben.
liebe grüße
schnuffl
_________________
PAPA du warst der Beste!
I miss you!!! WHY???? will dich zurück haben!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elisabeth77



Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.10.2008, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo schnuffl,

für mich war es gut, dass ich dabei war als er gestorben ist. So weiß ich, dass er friedlich eingeschlafen ist und keine Schmerzen hatte. Ich hatte Angst, dass er alleine ist wenn er mal sterben muss.
Natürlich ist es in dem Moment krass, wenn von einer Sekunde auf die andere sozusagen der letzte Funke Leben aus dem Körper ausgehaucht wird.

Es hilft mir auch total, darüber zu sprechen oder zu schreiben. Viele meinen vielleicht nur weil ja schon fast ein Jahr vergangen ist seit seinem Tod, hat man nicht mehr das Bedürfnis darüber zu sprechen.

Liebe Grüße

Elisabeth77
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harybald



Anmeldedatum: 03.03.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermisse ihn so sehr und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich den Rest meines Lebens ohne meinen Papa leben muss. In einem Monat hätte er Geburtstag. Seinen letzten Geburtstag haben wir noch groß gefeiert. Ich denke er wollte dies so, weil er wusste, dass es wohl sein letzter Geburtstag sein wird. Es fühlt sich an als hätte mein Herz einen Riss. Sagt man nicht immer so schön, die Zeit heilt alle Wunden, das kann ich ganz und gar nicht unterschreiben. Es ist eher so, dass die Sehnsucht nach ihm immer größer wird.
_________________
NAT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust des Vaters Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de