Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Je länger es dauert, desto schwerer wird es

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Probleme mit der neuen Familie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Miri



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 31
Wohnort: Erlangen

BeitragVerfasst am: 18.06.2008, 09:49    Titel: Je länger es dauert, desto schwerer wird es Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben,

ich melde mich auch mal wieder...

Ein Thema, das mich zur Zeit wieder sehr stark beschäftigt, ist der Umgang mit der Freundin meines Papas. Er hatte sie bereits nach ca, 1/2 Jahr nach dem Tod meiner Mama...ich will gar nicht wissen, ob da vorher schon was lief, was jetzt abläuft, reicht mir total!!! Unser Papa hat uns davon nix gesagt, meine Schwester und ich haben die beiden unabhängig voneinander und unbemerkt von ihnen in eiindeutigen Situationen gesehen. Das war für uns natürlich ein Riesen Schock!!! Danach hat sich das bis dahin super Verhältnis zu meinem Papa ultra verschlechtert...nun ist es knapp drei Jahre her und wir reden nur das nötigste und ich will den beiden am liebsten nur ausm Weg gehen. Was allerdings recht schwierig ist, da die Freundin seit dem Auszug meiner Schwetser ( durch Streit mit unserm Dad eben wegen ihr) meiner Meinung nach viel zu oft bei uns rumgeistert. Der Abschuss allerdings ist die Tatsache, dass unser Haus, UNSER Haus ist, dass wir mit unserer Mama gebaut haben ( Unser Dad ist Architekt) Und sie hat ganz viel da drin gestaltet und so und der Garten war ihr Reich. Er hat mir so gefallen wie er war. Wir haben daran auch nix geändert...bis vor kurzem als SIE mitm Papa den Gertane neu gemacht hat!
Er und sie merken überhaupt nicht, wie gefühllos und eiskalt sie vorgehen!! Sie haben NIE auch nur einmal ein Gespräch mit uns gesucht. Ich habe den Eindruck, mein Dad will alles veregssen was früher war und vergisst auf seinem Weg dabei uns, seine Kinder!!

Ich weiß gar nicht, wie es weitergehen soll...Ich fühle mich in beider Gegenwart einfach nur schlecht. Ich weiß, dass vermutlich nur ein offenes Gespräch helfen würde, aber ich KANN ES NICHT! Ich schaffe das einfach nicht...und warum suche sie nicht mal das Gespräch?
Ich versteh das alles nicht, wie es soweit mit uns kommen konnte, es ist so bitter!!
Weiß jemand einen Rat, wie ich mit der Situation umgehen kann, dass es nicht mehr so weh tut?
Grüßlis
_________________
Mama du mir fehlst so sehr!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffie



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 54
Wohnort: Adendorf (Lüneburg)

BeitragVerfasst am: 22.06.2008, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Miri!
Viel kann ich dir, denke ich, auch nicht helfen. Ich hab da ja so ein ähnliches Problem, denn mein Vater hat seit ca. 5 Jahren auch eine neue Frau und seit gut 2 Jahren haben wir fast oder gar keinen Kontakt mehr.... Und das wegen IHR ! Das wichtigste ist im Grunde nunmal das Gespräch, aber das weißt du ja selber! Ich habe zwar versucht mehrfach mit ihm zu sprechen, aber es kam leider nie was gutes bei rum. Für ihn bin ich halt immer schon erwachsen gewesen und wollte ihm sein Glück nict gönnen.... haha... Heute ist es so, das wir nur noch zu Weihnachten und zum Geburtstag eine sms schreiben, bzw. ich habe bis vor 2 Jahren noch immer angerufen, aber jetzt auch nicht mehr... Wie gesagt, viel kann ich dir leider auch nicht helfen, aber ich denke du mußt schon mit ihm reden.
Viele Liebe Grüße und alles Gute, Steffie
_________________
Ich bin 34 und verlor meine Mutter am 17.04.01 nachdem sie ein halbes Jahr im Wachkoma lag... Sie fehlt mir so sehr!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kleeener



Anmeldedatum: 13.07.2007
Beiträge: 22
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 25.06.2008, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Miri,

das ist eine sehr schwierige und unangenehme Situation, aber außer mit ihm reden weiß ich auch keinen Rat. Denn nur wenn er weiß, wie es Dir mit seinem Handeln geht, kann er etwas ändern. Hat er überhaupt die Chance zu verstehen, was euer Verhältnis so verschlechtert hat.

Alles für immer so lassen wie es war ist sicher keine Lösung, aber einfach kommentarlos wichtige Dinge ändern, ist nicht okay. Da sollte man gemeinsam entscheiden, wem was wichtig ist und wie man mit der Veränderung umgehen kann und möchte.

Zum Glück kann ich nicht aus eigener negativer Erfahrung sprechen. Mein Papa fragt mich und meinen Bruder immer, wenn eine Veränderung im Haus ansteht und wir sagen alle was wir davon halten und dann schauen wir, wie man es anstellt, dass keiner zu kurz kommt oder sich nicht mehr wohl fühlt zu Hause.

Versuch mit ihm zu reden, oder schreib ihm einen Brief. Wenn es vorher besser war, kannst Du ihm nicht egal sein. Kann es denn noch schlimmer werden, wenn Du es ansprichst und das Gespräch geht schief?

Wünsche Dir die richtigen Wort,
Der Kleeene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Probleme mit der neuen Familie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de