Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vorstellungsgespräch

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Jugendliche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Annika



Anmeldedatum: 28.03.2004
Beiträge: 26
Wohnort: Germersheim/Pfalz

BeitragVerfasst am: 02.10.2006, 14:45    Titel: Vorstellungsgespräch Antworten mit Zitat

mhh ich weiß nich recht wo ich anfangen soll,
im märz werde ich die schule mit dem abitur verlassen, der "ernst des lebens" beginnt also,
letzten donnerstag hatte ich ein vorstellungsgespräch ij form eines assesmentcenters für einen ausbildungsplatz bei der aok
es lief eigentlich alles total gut für mich, ich denke ich habe mich nich gerade dumm angestellt .. doch dann kam das persönliche gespräch...
eigentlich war ich wenig aufgeregt.. ich kam da in das zimmer un die frau mir gegenüber hat angefangen mit der frage,
nun erzählen sie mal, über sich und ihre familie.
un da war es aus,... ich wusste nich wo ich anfangen sollte, meine familie, da gehört doch auch meine mama dazu, sie ist jetzt drei jahre tot, aba immer wenn auch nur das thema erwähnt wird, habe ich mit den tränen zu kämpfen un so war das diesmal auch, ich wusst einfach nich mehr weiter un glaub hab den größten mist gelabert un total ums thema herum...
ich habe jetzt so angst, dass ich deswegen alles versaut habe...
es macht mich wahnsinnig ,dass ich nich ganz normal hätte sagen können, ja ich wohn mit meinem vater zusammen, meine schwester ist ausgezogen un meine mutter vor drei jahren gestorben?? was war in diesem moment so schwer??
im moment fehlt sie einfach wieder an allen ecken...
danke fürs lesen, das musste einfach irgendwie raus....

Anni
_________________
~In einem Zimmer die Tochter
neben ihr ihre Mutter.
Fehlte sie
wie leer wäre das Zimmer
wie traurig dich Tochter~
Mami, ich werde dich immer lieben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
SONNE



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 04.10.2006, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

grrrr, ich hatte gerade ziemlich vielgeschrieben und bin ausversehen auf irgendeine taste gekommen, jetzt ist alles gelöscht...
also kurz:ich versteh dich, die situtuation hatte ich auch schon.
vielleicht schreib ich dir nochmla länger, sorry....
_________________
es ist schon arg, du fandst dein leben nicht mehr lebenswert, es gab so viele menschen die dir helfen wollten und dich lieb hatten
ich werde dich nie vergessen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sonnenbrille



Anmeldedatum: 10.11.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.11.2006, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!!

Also ich kann sau gut verstehen wie es ist wenn man auf den Tod eines Elternteils oder die Familiensituation angesprochen wird! Ich habe dann immer das Gefühl der Kloß im Hals wird gar nicht kleiner!! Und dann auch noch in einer für dich so wichtigen Situation!!!!

Wenn es sich etwas tröstet, ich arbeite in einer Berufsvorbereitenden Maßnahme für junge Arbeitslose. Dort bespreche ich mit meinen Teilnehmern auch Bewerbungsgespräche!! Das wichtigste in solch einem Gespräch ist, einfach echt zu sein!! Und das warst du in diesem Fall!! Wenn der Rest gestimmt hat.....können die es nicht daran festmachen!

Kleiner Tipp: Wenn du beim nächsten Vorstellungsgespräch nach deiner familiären Situation gefragt wirst, kannst du demjenigen ruhig erklären das es für dich nicht einfach ist darüber zu sprechen! Sage einfach das du mit deinem Vater zusammen lebst. Mehr geht die GAR NIX AN!!!!
DU musst auf solche Fragen nicht im Detail antworten!! Wichtig ist nur das du dich gut verkaufst und Selbstbewusst auftritts!

Vieleicht hast du inzwischen schon positive Nachrichten von der Firma bekommen!!

Viel Glück auf deinen Beruflichen Weg!!!

Liebe Grüße
Sonja Lachen
_________________
Papa du bist der beste!!! Ich liebe dich....1000 Küsse......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
elifanto



Anmeldedatum: 29.07.2007
Beiträge: 140

BeitragVerfasst am: 05.10.2007, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

hi
kann dich auch sehr gut verstehn...
ich hatte am dienstag vorstellungsgespräch und irgendwann kam auch die frage leben sie noch mit ihrer mutter zusammen?
naja irgendwie wusst ich dann auch erst mal nicht so recht was ich sagen soll..
Weißt du schon ob du die stelle bekommst?
lg
_________________
Du bleibst immer in meinem Herzen
MAMA *1964-2007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trulla



Anmeldedatum: 04.01.2007
Beiträge: 14
Wohnort: OWL

BeitragVerfasst am: 11.10.2007, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

ja das problem hatte ich auch. auch ein assessmentcenter...
auch diese frage: "erzählen sie mal was von sich." das habe ich dann auch gemacht. im gespräch gings ja noch, aber als ich wieder draußen war, habe ich so heulen müssen. ich wollte ja nicht vor diesen leuten weinen. und ich hatte auch noch so ein schlechtes gefühl gehabt. irgendwie hat sich das alles so aufgestaut.
bin dann erstmal n paar minuten aufm klo verschwunden ^^
dann gings auch wieder.
verschweigen wollt ich denen ja auch nichts. immerhin macht das auch einen teil unserer persönlichkeit aus. wir lernen ja auch viel dazu durch unsere situation. man bekommt einen anderen blick aufs leben und lernt mit trauer umzugehen. ich glaube ich bin viel selbstständiger, stärker und reifer geworden. in manchen situationen auch ängstlicher und verletzlicher.
_________________
_________________________________
Knopfäuglein, sagte Mama.
Schnuddel, nannte mich Papa.
Ich würde Euch so gern wieder in den Arm nehmen! Es gibt so viele ungefragte Fragen.

Was wär ich nur ohne Euch? Was bin ich denn ohne Euch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
K-K



Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 15.01.2011, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, wenn nur die Frage kommt "erzählen Sie mal etwas über sich" kann man auch einfach den beruflichen Lebenslauf sozusagen erzählen und vielleicht welche Hobbys man hat. Man muss ja nicht ins persönliche gehen!
Aber wenn dann die Frage lautet "erzählen Sie mal was über sich und ihre Familie" (was ich ja schon echt zu persönlich für ein Vorstellungsgespräch finde) wüsst ich wahrscheinlich im ersten Moment auch nicht was ich da sagen soll. Wichtig ist wahrscheinlich, selbst wenn man sagt die Mutter/der Vater lebt nicht mehr, dass man versucht nicht zu emotional zu werden. Mir hilft das manchmal, dass ich nicht direkt an sie denke, wenn ich diesen Satz ausspreche. Weil sonst würde mir die Kraft für alle weiteren Worte fehlen...

Ich hab leider schon von einer Bekannten gehört, die wurde nicht nach einem Vorstellungsgespräch genommen, weil sie zu emotional war/weinen musste (ihr Vater ist zwar nicht gestorben, aber er war krank). Es war die Frage "was wäre ihr größter Wunsch"...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Jugendliche Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de