Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

beste Freundin

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Die alltäglichen Sorgen und Probleme ...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lilli-Marlen



Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Nordrheinwestfalen

BeitragVerfasst am: 24.09.2006, 20:25    Titel: beste Freundin Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben !
Ich habe folgendes Problem:meine beste Freundin!
Wir waren immer unzertrennlich, vorallem seit dem Tod meiner Mutter. Seit einiger Zeit ist aber irgendwie der Wurm drin.
Ich denke es fing an, als ich mit meinem vorletzten Freund zusammen war, da hab ich nur Zeit mit ihm verbringen wollen und hatte für sie nicht mehr so die Zeit (ich weiss dass das ein arger Fehler war!) ... dann haben wir uns einander wieder angenähert, aber so richtig geklappt hat es einfach nicht und im Moment fehlt sie mir richtig doll und ich leide höllisch darunter. Meine beste Freundin ist auch gleichzeitig meine Nichte und somit Familie. Sie ist auch meiner Mutter so ähnllich.
Ich denke wir haben uns irgendwie auseinander gelebt, aber das wollte ich lange Zeit nicht wahr haben, ich hab für unsere Freundschaft gekämpft, ihr immer wieder gezeigt, wie wichtig sie mir ist und wieviel mir unsere Freundschaft bedeutet, aber es kam extrem wenig von ihr.
Vor gut einem Monat mitlerweile hab ich es nicht mehr ausgehalten, weil ich unter dem Zustand so gelitten hab, und hab ihr das in einem Brief geschrieben. Das das so nicht weiter geht und dass eine beste Freundschaft für mich mehr ist. Ich habe nie etwas auf sie kommen lassen, hab immer zu ihr gehalten, wir ham alles miteinander durchgemacht. .. und dann meldet sie sich bei mir wie bei einer Bekannten...das hat mein Herz zerrissen. Sie schrieb mir zurück und wir haben auch über den Brief geredet unter vier Augen. Sie sagte , dass ihr das zu viel war, die ganzen Gunstbezeugungen, GEschenke , etc. und dass sie somit nie Gelegenheit gehabt hätte selber aktiv für unsere Freundscxhaft zu werden.
Sorry, dass ich so wirr schreibe, aber das nimmt mich voll mit und ich hab immer noch eine mords Wut in mir. Ich will nicht, dass alles, was wir hatten einfach so verschwindet.Aber sie sagte noch einen Satz, bzw. sie schrieb ihn und der war echt soetwas, was für mich in dem Moment das Blatt gewendet hatte. Sie sagte, ich würde klammern. Sie traf mich damit an meiner empfindlichsten Stelle! Das nehme ich ihr krumm und seitdem kann ich auch von mir kaum mehr auf sie zugehen. Ich hab ihre Sachen, die ich von ihr hatte -Fotos und Geschenke zusammen gepackt und in den Schrank gesperrt, ich wollte nicht mehr, das erste mal seit Jahren unserer Freundschaft, dass ich aufgeben wollte. Sie hat mir damit so weh getan. Sie wollte für mich da sein, nachdem mit meinem Freund(ein anderer als damals!) Schluss war und wo ist sie jetzt?
Sie ist einfach nicht da und ich fühl mich so gottverlassen. Ich habe zu keinem meiner anderen Freunde so einen Draht wie zu ihr, bei ihr zu sein war immer einStück zu Hause...und jetzt.
ich habe immer gedacht, bei uns wird die Freundschaft nie enden, aber irgendwie fühle ich , dass sie ausläuft, ganz langsam und dass ich nur zusehen kann, weil ich so kraftlos dem gegenüber bin, ich kann nicht mehr. Wer kann mir einen Rat oder Tipp geben? ICh bin so verzweifelt!
_________________
Lilli-Marlen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brit



Anmeldedatum: 24.10.2004
Beiträge: 93
Wohnort: 29328 Fassberg

BeitragVerfasst am: 25.09.2006, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lilli-Marleen,

genauso habe ich es auch erlebt mit meiner ehemals besten Freundin. Wir kennen uns seit dem wir 6 Jahre alt waren und mittlerweile bin ich 39 Jahre alt.Seit dem ich mit meinen Mann zusammen bin ist der Kontakt wie abgeschnitten, ich habe mich stets bemüht aus unserer Freundschaft das beste zu machen zu mal wir nun 100 KM weit weg wohnen. Aber von ihr kam garnichts mehr, immer habe ich telefoniert oder bin zu ihr gefahren, von ihr nothing. Als mein Papa gestorben starb, war sie noch nicht mal auf der Beerdigung, das hat mich sehr tief getroffen. Nun ist ihr Papa auch vor 1 Jahr verstorben, er war für mich auch soetwas wie ein Papa gewesen, ich habe auch tagelang geweint und war selbstverständlich auf seiner Beerdigung. Auf der anschließenden Trauerfeier schwor mir meine Freundin das wir uns in Zukunft sehen werden und wieder mehr Kontakt aufnehmen, es ist nichts passiert.

Ich habe gelernt, man kann Freundschaft nicht erzwingen, ich mußte auch loslassen, ich habe seit 8 Jahren meine Jessi die mir sehr viel Bedeutet, mir würden füreinander durch die Hölle gehen, auch wenn es für Dich im Moment sehr schwer ist, lass sie los. Damit du für anderes wieder frei bist.

Was Deine Freundin mit Dir gemacht hat, gehört sich einfach nicht, man serviert so keine Menschen ab. Hast du dich mal gefragt, ob du auch wirklich ihre Freundin warst.
Was du machst ist vollkommen richtig, die Sachen in den Schrank, nur so bekommst du deinen Kopf frei.
Ich weiß leider keinen Rat, aber konzentrier dich erstmal auf andere Dinge, knüpfe neue Kontakte, ich sage dir aus Erfahrung es zahlt sich aus.

Alles liebe Brit.
_________________
Das Leben ist viel zu kurz, um sich um den Sinn des Lebens gedanken zu machen. Lebe einfach, jeden Tag intensiver als den vorigen.
Ich war 35 Jahre als mein Papa mit 57 Jahren freiwillig ging.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lilli-Marlen



Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Nordrheinwestfalen

BeitragVerfasst am: 25.09.2006, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Brit...
danke für deine Zeilen. Es tut echt gut die ganze verfahrene Situation mal von aussen reflektiert zu sehen.
Meine beste freundin wollte dass wir uns heute sehen, hatte sie mir vorgeschlagen in ner mail. Sie würde mich wirklich vermissen schrieb sie-es lief darauf hinaus, dass wieder ich zu ihr kommen sollte, und das obwohl ich vorher geschrieben hatte, dass sie mal endlich wieder zu mir kommen solle und nicht immer nur umgekehrt. Ich finde sie macht es sich damit so einfach..klar, vielleicht ist das auch peanuts...ich weiss nicht...Sie schrieb dann heute noch, dass sie mich echt gerne sehen würde, ob ich nich doch vorbeikommen wolle.
Aber ich war sauer und hab ihr geschrieben, dass das so nichts wird. Ixh wollte, dass sie mal wach wird. Aber im Moment weiss ich die ganze Situation nicth einzuschätzen muss ich sagen!
_________________
Lilli-Marlen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Die alltäglichen Sorgen und Probleme ... Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de