Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Halbwaisenrente und Beihilfe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Finanzielle Hilfen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ardanwen



Anmeldedatum: 20.09.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 20.09.2004, 04:45    Titel: Halbwaisenrente und Beihilfe Antworten mit Zitat

Hallo,

wundert mich etwas, dass hier noch keiner was geschrieben hat. Also dann schreib ich halt mal, was ich damit für Erfahrungen gemacht habe und was ich darüber weiß.
Meine Mutter war Lehrerin, also Beamtin. Als sie starb, bekam mein Vater Witwerrente (50% des letzten Gehaltes) und ich Halbwaisenrente (25% des letzten Gehaltes). Es ist nicht allzu viel, aber doch etwas. Man bekommt es wenn man nicht ein gewisses Jahresgehalt überschreitet und wenn man in der Ausbildung ist bis zum 27. Lebensjahr. Außerdem kann man für Arztrechnungen etc. Beihilfe beantragen, d.h. dass man zumindest einen Teil, wenn nicht sogar alle Kosten erstattet bekommt. Bei mir wird das alles vom Landesamt für Besoldung und Versorgung bearbeitet.
So, das war jetzt glaub ich erstmal alles was ich darüber weiß. Wenn jemand noch Fragen hat oder noch mehr Infos würde ich mich freuen.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 01.10.2004, 19:29    Titel: Halbwaisenrente und Kindergeld Antworten mit Zitat

Hallo,

seitdem mein Vater im Mai 2003 verstorben ist, erhalte ich neben Einkünften aus einem Ausbildungsverhältnis Halbweisengeld.
Wegen der Höhe meiner Gesamteinkünfte, wurde meiner Mutter ihr Antrag auf Kindergeld, ab dem Jahr 2003, abgelehnt.
Von meinen Kollegen, die keine Halbwaisenrenten erhalten, weiß ich, dass deren Eltern, solange sie sich (also meine Kollegen) in der Ausbildung befinden, weiterhin Kindergeld gewährt wird.
In meinem Fall ist es so, dass die Halbwaisenrente von der Höhe her in etwa der des Kindergeldes entspricht. Ich habe durch die Halbwaisenrente im Endeffekt also nichts gewonnen.
Auch wenn ich im Moment nicht weiß, ob ich hier von den zuständigen Stellen ungerecht behandelt werde, fühle ich mich so.

Kennt sich einer von euch mit diesem Thema aus? Oder hat vielleicht selber etwas ähnliches erlebt?

Ich bin dankbar für jeden Hinweis! Sehr glücklich

Viele Grüße
Willi Winken
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 10.10.2004, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

ich bekomme halbwaisen rente aber mein vater hat nur die drei monate erhalten, die jeder bekommt...ich finde es eine Sauerei wenn man Jahrelang gearbeitet hat, schwer krank wird sich der ehepartner drum kümmert, immer alles macht was ihr die schmerzen nimmt und dann noch nicht mal finanzielle unterstützung...wwarum ist das so???
Nach oben
Gummibaerchen



Anmeldedatum: 31.10.2004
Beiträge: 2
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 04.11.2004, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe es jetzt gerade beantwortet mal shen was bei rauskommt ich arbeite nebenbei um mein studium zu finazieren habe vorher weder unterhalt noch kindergeld bekommen, Kindergeld bekomme ich jetzt aber und Unterhalt muss ich mir von meinem Vater (Eltern waren geschieden einklagen). Kennt jemand den Freibetrag über den man nicht hinweg darf? Frage
_________________
Erschüttert und völlig fassungslos stehen wir vor dem, was wir nicht begreifen können!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
caro



Anmeldedatum: 29.10.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 05.11.2004, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

tag,
ich bekomme als vollwaise vom staat ca.2000€ monatlich + ca.230€ monatlich von der anwaltskammer weil mein vater rechtsanwalt war.
ich bekomme das geld bis ende meiner ausbildungszeit bzw. bis 27.
das geld steht mir alleine zur verfügung,bzw. dann wenn ich volljährig bin.bis dahin wird das verwaltet.meine pflegemutter bekommt zusätzlich zu unserem kindergeld noch pflegegeld.
also ich bin damit sicherlich eine der wenigen die sich über das geld nicht beschwehren kann.ich möchte nur noch dazu sagen das ich auf dieser waisenrente und dem was meine eltern mir hinterlassen haben mein gesamtes leben aufbauen muss und das ich keinen habe der mir so ab und zu mal was zustecken kann,wenn ich grad mal einen finanziellen engpass habe.
lg caro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erika



Anmeldedatum: 25.12.2004
Beiträge: 2
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 25.12.2004, 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.

Mir geht es ähnlich. Ich beziehe ebenfalls einen Teil meiner Rente von der WBV, den anderen von der Bfa. Ivh hatte bis jetzt nur Probleme und komme mir manchmal schikaniert vor. Angefangen hat es damit, das ich 1 1/2 Jahre um meine Waisenrente von der Bfa kämpfen musste. Als ich dann die Nachzahlung bekam habe ich mich riesig gefreut, da ich sonst immer von der Hand in den Mund gelebt habe. Ich habe mir endlich ein Bett gekauft und so Sachen. Aber Pustekuchen, ein paar Monate später klopfte die WBV an meine Tür und will jetzt 2800-, Nachzahlung von mir, weil ich den Freibetrag von 400€ überschritten habe. Dieser Freibetrag ist eh so ne Sache. Ich habe im Rahmen meines Studiums ein Praktikum gemacht und 400€ verdient. Daraufhin fällt meine Waisenrente in eine Ruhensregelung. Danke. Für mich heißt das, das ich egal wie auf Waisenrente verzichten muss oder zum Sozialamt gehen, weil von 400 € und ein paar Zerquetschten kann keiner leben. Ich hätte damit grad mal meine Miete bezahlt. Ich finde das sehr ungerecht, weil meine Eltern ihr Leben lang hart gearbeitet haben, und die Rente die ihnen zustand eigentlich mir zukäme. Stattdessen kriege ich 400 € den Rest schiebt sich der Staat in die Tasche. Eine weitere Unverschämtheit ist die Tatsache das ich jeden Monat beweisen muss das ich kein höheres als angegebenes Einkommen habe. Jeden Monat. Ich muss ständig beweisen was ich mache, welcher Sozialhilfeempfänger muss denn das? Außerdem bombadieren sie mich mit Anträgen ich muss jedes halbe Jahr meinen Anspruch völlig neu beweisen, also mit kompletten Antrag. Ich komme mir oft so vor, als ob die glauben ich würde ihr scheiß Geld zum Spaß nehmen weil ichs cool finde nochmal 400 € mitzunehmen. Ich komme mir oft wie als Schmarotzer hingestellt vor. Von Amtswegen geholfen hat mir nie jemand, auch wird nicht die Tatsache berücksichtigt, dass ich rund 30.000€ Schulden geerbt habe. Hätte ich das Erbe abgelehnt wäre aber alles weggewesen, auch Erinnerungsstücke, ich hätte das Haus nicht mehr betreten dürfen. Na ja wird schon alles liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Birke2
Gast





BeitragVerfasst am: 24.02.2005, 23:51    Titel: Habe keine Waisenrente bekommen Antworten mit Zitat

Meine Mutter starb, als ich acht war. Waisenrente gäbe es nicht, weil sie so wenig gearbeitet hatte. Nu ja, wir waren sieben Kinder. Vom Jugendamt bekamen meine Pflegeeltern weniger Geld, als ihnen zustand und davon mussten Krankenversicherungen auch noch bezahlt werden.
Musste ich auch später vom Bafög noch. Ich weiss nicht, ob uns etwas zugestanden hätte. Habe jetzt von einer Opferrente gehört, kennt sich jemand damit aus?
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 19.05.2006, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe aufgrund der schweren Krankheit meines Vaters meinen Ausbildungsbeginn um 1 Jahr verschoben, damit ich meiner Mutter im elterlichen Betrieb helfen kann und mache da jetzt ein Praktikum ohne Einkommen. Als ich Halbwaisenrente beantragen wollte wurde mir gesagt, dass man nur als Schüler, Student oder Azubi Anspruch auf das Geld hat. Ich finde es total lächerlich. Gerade wenn man kein Einkommen hat braucht man das Geld doch dringender als wenn man in der Ausbildung sowieso Geld verdient. Am 01.08. fang ich meine Ausbildung an und auch wenn ich wahrscheinlich nicht viel Halbwaisenrente bekommen werde, werde ich auf mein Geld bestehen. Ich steck Vater Staat keinen Cent in den Hintern!!! Irgendwas läuft doch in Deutschland falsch!!!
Nach oben
Katha



Anmeldedatum: 16.02.2006
Beiträge: 20
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 01.06.2006, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle zusammen!

Also, ich kann eure Erfahrungen sehr gut nachvollziehen!!! Ich habe das Gefühl als Schmarotzerin angesehen zu werden, denn die Bürokratie macht das Leben echt noch ein Stückchen schwerer! Nach dem Tod meiner Mutter 2000 habe ich Halbwaisenrente in Höhe von 211€ bezogen von der bfa, was auch nach dem Ausfüllen der unendlich vielen Seiten auch einigermaßen problemlos ging; ich war mit 16 ja auch noch Schülerin.
Mein Vater ist am 30.12.2005 gestorben und er war Beamter. Das mit der Beamtenkassen zur regeln ging relativ gut, was aber auch an der Hilfe von den netten Kollegen meines Vaters lag (er war ja auch noch im aktiven Dienst).
Bei der Bfa hingegen hatte erstmal keiner Ahnung, wer zuständig ist. Nach drei Telefonaten mit Stralsund und drei Telefonaten mit Mainz und immer wieder der Auskunft "Wir sind nicht zuständig, wir wissen aber auch nicht wer sonst" hat mein Onkel meinen Antrag für mich in Mainz abgeben. Dort liegt er auch immernoch hoffentlich mittlerweile in der Bearbeitung. Zum Glück bekomme ich die 288€ der Beamtenkasse seit März regelmäßig und die Halbwaisenrente meiner Mutter wird auch noch weiter gezahlt, so dass ich als Studentin so einigermaßen über die Runde komme. Auf Hilfe meiner Familie bin ich aber trotzdem angewiesen, denn Kindergeld habe ich bis heute keins bekommen. Nur das Kindergeld für Januar von meinem verstorbenen Vater (er ist am 30.12. gestorben) zurückzufordern ging ganz fix.
Naja, ich könnte jetzt noch tausende kleinerer Storys erzählen, die mich aufgeregt haben, aber das würde hier den Rahmen sprengen.
Wenn ich zb in der Zeitung lese, dass in meiner Nachbarstadt ein Sozialhilfeempfänger über Jahre eine Yacht in Antalya hatte, deren Anlegegebühren vom Sozialamt bezahlt wurden, bin ich einfach nur sprachlos.

Lasst euch nicht entmutigen!
Katha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Finanzielle Hilfen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de