Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

MeInE MuTtEr

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Jugendliche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
anja14



Anmeldedatum: 13.06.2005
Beiträge: 2
Wohnort: osnabrück

BeitragVerfasst am: 13.06.2005, 16:58    Titel: MeInE MuTtEr Antworten mit Zitat

meine mutter ist vor 8 wochen gestorben und hat mich und ihre 5 anderen kinder und 4 stiefkinder alleine gelassen!!warum hat sie das getan???ich bin 14 und meine kleinsten schwestern sind 8 und 6 und leiden sehr darunter!ich weiß nicht ob ich noh weiter leben möchte amliebsten möchte ich zu ihr aber ich kann mein vater doch nicht alleine lassen!mein vater hat nur schlechte laune er war mit ihr 25 jahre zusammen und meine mutter hat ihn damals mit seinen 4 kinder genommen!in der familie kann niemand richtig darüber mit mir sprechen ich komme mir sooooo doof vor!bitte helft mir einer!!!mfg anja
_________________
MaMa IcH VeRmIsSe DiCh mEga DoLl BitTe vErGeSs MiCh niChT So WiE IcH DiCh NiChT!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dana



Anmeldedatum: 17.01.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 13.06.2005, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,

erstmal möchte ich dir sagen, dass ich es ganz toll und mutig finde, dass du hierhergekommen bist und erzählst. Das ist schon einmal so ein wichtiger Schritt.

Ich glaube hier stellt sich jeder die Frage, warum unsere Lieben uns verlassen haben. Aber noch schwerer trifft es dich, da du deine Mama sehr brauchst - jeder von deinen Geschwistern sie braucht.

Klar ist es "unfair" von deinem Papa so grimmig zu sein ... aber auch verständlich. Die Zeit kann nur die Wunden etwas mildern.

Ich wollte mich auch sehnlichst neben meinen Papa legen ... und ich bin 23. Aber ich sagte mir ich muss stark für meine Angehörigen sein.
Das Leben verändert sich, das ist klar, aber das muss nicht bedeuten, dass es nicht in der Zukunft Augenblicke geben wird, für die es schön ist weiterzumachen.

Hast du denn einen Vertrauenslehrer an deiner Schule, der dir helfen kann und zuhören kann?
Bei so vielen um dich herum darfst du dich nicht völlig vergessen.

Ich bin nicht sehr gut in solchen Dingen, ich möchte dir einfach nur sagen komm ruhig hier her. Hier ist Tag und Nacht offen und hier gibt es Menschen, die dich verstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iser



Anmeldedatum: 03.03.2005
Beiträge: 312

BeitragVerfasst am: 13.06.2005, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

hallo anja 14,

ich finde es auch toll das Du versuchst Dein Leben in die Deine Hand zu nehmen. Du kannst jederzeit hier rein schreiben. Ich habe noch einen Link für Dich http://www.allesistanders.de. Da gibt es für Jugendliche noch weitere Links.

Du kannst Dich auch an Dein Jugendamt wenden. Sie haben für Dich bestimmt auch Hilfestellungen. Wenn Du Sorgen hast schreibe hier, es wird Dich jeder verstehen und versuch Dir zu helfen. Lass Deinem Vater Zeit und sage ihm auch dass Du ihn brauchst!!!!!!!!!

Mir bleibt nur Dir ganz ganz ganz viel Kraft zu wünschen. Würde mich freuen wenn Du Dich wieder meldest.

Alles Liebe Iser
_________________
Lebe Dein Leben...Du hast nur dieses...und die Toten werden Dich begleiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anja14



Anmeldedatum: 13.06.2005
Beiträge: 2
Wohnort: osnabrück

BeitragVerfasst am: 13.06.2005, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Antje T hat Folgendes geschrieben:
Hallo Anja,

erstmal möchte ich dir sagen, dass ich es ganz toll und mutig finde, dass du hierhergekommen bist und erzählst. Das ist schon einmal so ein wichtiger Schritt.

Ich glaube hier stellt sich jeder die Frage, warum unsere Lieben uns verlassen haben. Aber noch schwerer trifft es dich, da du deine Mama sehr brauchst - jeder von deinen Geschwistern sie braucht.

Klar ist es "unfair" von deinem Papa so grimmig zu sein ... aber auch verständlich. Die Zeit kann nur die Wunden etwas mildern.

Ich wollte mich auch sehnlichst neben meinen Papa legen ... und ich bin 23. Aber ich sagte mir ich muss stark für meine Angehörigen sein.
Das Leben verändert sich, das ist klar, aber das muss nicht bedeuten, dass es nicht in der Zukunft Augenblicke geben wird, für die es schön ist weiterzumachen.

Hast du denn einen Vertrauenslehrer an deiner Schule, der dir helfen kann und zuhören kann?
Bei so vielen um dich herum darfst du dich nicht völlig vergessen.

Ich bin nicht sehr gut in solchen Dingen, ich möchte dir einfach nur sagen komm ruhig hier her. Hier ist Tag und Nacht offen und hier gibt es Menschen, die dich verstehen.


du redest wirklich richtig leid aber es tut sooo weh ich will einfach nicht los lassen!!sie war doch mein leben und ich liebe sie soooo sehr es fühlt sich an als wenn mein herz rausgerissen wird!!!!ich will sie zurück haben
_________________
MaMa IcH VeRmIsSe DiCh mEga DoLl BitTe vErGeSs MiCh niChT So WiE IcH DiCh NiChT!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dana



Anmeldedatum: 17.01.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 07:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ach Anja, das Gefühl kenne ich sehr sehr gut, wenn man meint man könne kaum noch atmen und vor Schmerz durchdrehen.
Wenn du dir hier Geschichten durchließt wirst du merken, dass es manchen so ging...ich stand über Wochen neben mir und bin nur hysterisch gewesen.
Sagen kann ich nicht viel, ich würde dich einfach nur mal in den Arm nehmen. Lass deine Verzweiflung und deinen Schmerz raus und friss ihn nicht hinein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Engel39



Anmeldedatum: 13.06.2005
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,

ich kann mir gut vorstellen, was ungefähr in dir vorgeht.
Doch bitte Anja, versuche mit der schlimmen und neuen Situation umzugehen, man muß lernen damit zu leben. Überlege selbst, was deine Mama sich für dich wünschen würde. Sie würde sicher nicht wollen, das du ans aufgeben denkst....sie würde zu dir sagen Anja kämpfe, du bist stark, du wirst es schaffen.
Hast du denn noch Großeltern mit denen du reden kannst?
Und wenn du mit deinem Papa nicht reden kannst, vielleicht kannst du ihm schreiben was du empfindest, vielleicht vergißt er, in seiner eigenen Trauer, das auch ihr Kinder trauert!!!
Auch ich habe neulich meinem eigenen Mann einen Brief geschrieben, weil ich es mündlich hätte nicht in Worte fassen können.

Den schrecklichen Verlust zu verarbeiten, wird noch sehr lang dauern Anja, aber wenn du jemanden zum reden hast, dann wird es ein kleinwenig leichter....denn man hat nicht mehr das Gefühl "keiner versteht mich"...

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke
....und drück dich mal ganz fest (wenn du es möchtest)

Liebe Grüße von Gabi
_________________
Viele Strecken bist du mit verschiedenen Menschen unterwegs.
Aber hier und da hält der Zug an,
weil für sie die Endstation gekommen ist.
Nach und nach müssen sie aussteigen, und sie kommen nicht mehr wieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
desiree



Anmeldedatum: 23.03.2004
Beiträge: 662
Wohnort: Tief im Westen

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja14,
ich habe grade deine Geschichte gelesen und ich bin sehr traurig geworden,weil auch ich dich ein wenig verstehen kann. Ich muß dazu sagen das ich schon 27 bin aber auch sehr an meinem Papa gehangen habe,doch mit 14 ist es noch viel schlimmer und wenn die Mama plötzlich stirbt dann bricht eine Welt zusammen und es zerreist dich innerlich und die Schmerzen werden immer größer! Halt! Sie werden größer aber du bist nicht allein, du hast deine Geschwister und deinen Papa und auch wenn Papa momentan nicht auf euch achtet so solltest du auf dich achten und versuchen mit ihm zu reden ganz vorsichtig und mit viel Gefühl. Und wenn Tränen kullern dann ist es grade gut! Ihr müßt zusammen halten und reden denn dadurch wird alles erträglicher und es läßt sich besser verarbeiten!
Und in diesem Alter von loslassen zu reden finde ich nicht so gut alles braucht seine Zeit und die solltest du dir nehmen um zu verstehen das Mama nicht mehr wieder kommt,denn Mama ist erst seit 8 Wochen tod und das ist sehr kurz um wirklich loslassen zu können! Ich habe erst in diesem Jahr angefangen loszulassen und das Stück für Stück selbst der zweite Todestag war nicht so schlimm für mich nur die zwei Tage danach stand ich neben mir!
Viel Text aber es muß sein Winken
Alles liebe und toll das du da bist!
Gruß Désy
_________________
Ich bin am 09.06.2003 Halbwaise geworden,mein Vater starb an Magenkrebs.01.10.05 ist Cleo( 3,5),24.12.05 ist César(4,5),25.12.05 ist Lady(1),13.03.08 ist Flecki ( 2,8 ),19.07.2009 ist Tammy(3,5)gestorben.Im Himmel wieder vereint.Ich liebe euch alle sechs!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mari72



Anmeldedatum: 11.05.2005
Beiträge: 34
Wohnort: Belm/Osnabrück

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

hallo anja

es freut mich das dir diese seite gut gefällt und du dich angemeldet hast

ich als deine schwester möchte dich willkommen heißen

lg mari
_________________
meine MA starb im alter von 49j am plötzlichen herztot und hinterläßt 10 kids(vier stiefkinder und sechs eigene)----------
ich hoffe das du jetzt deine mama und deine tochter kennenlernen darfst---------
du fehlst uns allen so sehr-------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
iser



Anmeldedatum: 03.03.2005
Beiträge: 312

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja und Mari,

ich habe auch zwei Schwestern. Wir hatten lange Kontakt nach dem Tod meiner Eltern. Heute leider nicht mehr, da meine Schwestern diesen Verlust nie für sich aufgearbeitet haben.

Ich habe nur einen Rat für Euch: Haltet zusammen und gebt nicht irgendjemanden die Schuld........

Finde es toll dass ihr beide hier Euren Platz habt!!!!!!!!!!!!! Wünsche Euch alles Liebe und ganz viel Kraft Iser
_________________
Lebe Dein Leben...Du hast nur dieses...und die Toten werden Dich begleiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Jugendliche Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de