Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kommunikation Krankenversicherung Rentenversicherung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Finanzielle Hilfen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elysia



Anmeldedatum: 29.09.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 29.09.2017, 17:59    Titel: Kommunikation Krankenversicherung Rentenversicherung Antworten mit Zitat

Hallo, ich möchte gerne meinem Freund helfen die Halbwaisenrente zu beantragen bzw. die letzte bürokratische Hürde zu überwinden.

Er hat den Antrag und alles nötige bisher eingereicht. Jetzt sagt die Rentenversicherung, dass nur noch ein Schreiben fehlt, und zwar eines das die Krankenkasse an die Rentenversicherung übermitteln muss.

Jedenfalls bin ich vorgestern vor Ort zu der DAK gefahren, bei der er versichert ist. Dort gab man mir zunächst einen Zettel mit den er dafür ausfüllen sollte. Nachdem sich die Antwort auf eine Frage, nämlich wo er von seiner Geburt an bis zum 2. Lebensmonat krankenversichert war, als unmöglich zu beantworten herauskristallisierte, und ich wieder dort hin war zur DAK, hat mir der Versicherungsmensch gesagt, dass der Zettel doch nicht nötig sei und die jetzt wüssten, was man da einreichen müsse. Und das machen würden.

Dann hat mein Freund heute von der Rentenversicherung Bescheid bekommen, dass die (KV) zwar gestern was übermittelt haben, aber was komplett falsch ist und die damit nichts anfangen können. Und die Bearbeiterin konnte mir aber wohl auch nicht konkret sagen, was für einen Zettel sie bräuchte, sie wollte einfach dass die KV sich bei ihr telefonisch oder per Fax meldet.

Daraufhin habe ich bei der DAK (KV) angerufen und dort versicherte mir eine Beraterin, dass die dort anrufen werden und das klären. Jedoch wirkte es mehr als würde ich abgewimmelt werden.

Also bin ich wieder dorthin (mein Freund musste zur Schule) um mit dem Versicherungsmenschen zu reden und ihm die Situation zu schildern WELCHEN KONKRETEN ZETTEL sie benötigt und dort sagte er mir, dass er die Bitte dort anzurufen, mit der Telefonnummer,
per Mail an die Interne Beitragsabteilung zu schicken dass die sich dort melden werden. Weil er nicht nach außen anrufen kann.

Aber zuhause angekommen hat wieder nur eine Frau von der DAK auf den AB gesprochen, dass es gestern übermittelt wurde und erledigt sei für sie.

Aber die wollen nicht verstehen, dass sie das falsche übermittelt haben und die dort bei der Rentenversicherung nichts damit anfangen können.

Wieso ist das denn so kompliziert? Muss denn die Versicherung nicht eigentlich wissen, was sie der Rentenversicherung zukommen lassen müssen? Und warum wollen die nicht miteinander reden?

Wir sind so verzweifelt.

Hatte jemand schonmal so ein Problem und konnte das irgendwie beheben?

Ich danke euch Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Finanzielle Hilfen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de