Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Halbwaisengeld und kl. Nebenverdienst -> krasse Versteuer

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Finanzielle Hilfen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
amöbe



Anmeldedatum: 08.02.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.07.2013, 13:05    Titel: Halbwaisengeld und kl. Nebenverdienst -> krasse Versteuer Antworten mit Zitat

Hallo ihr alle,

ich möchte gerade hauptsächlich Frust ablassen über das blöde ungerechte deutsche Finanzsystem, ich hoffe, das ist ok in diesem Foren-Bereich. Wenn jemand so eine Situation auch schon mal hatte und außerdem einen Tip hat, würde ich mich freuen!

Ich bin Studentin und lebe zu 100% von meinem Kindergeld und meinem Halbwaisengeld, was insgesamt ca. 530 € pro Monat ergibt - nicht gerade viel, vor allem bei einem Studium in Niedersachen mit Studiengebühren...
Deshalb habe ich mich einen Job als Studentische Hilfskraft gesucht, bei dem ich über 3 Monate hinweg monatlich ca. 120 € verdiene.
Und was passiert dann? Der SHK-Job bekommt Steuerklassen 1, mein Halbwaisengeld wird in Steuerklasse 6 verschoben und so krass versteuert, dass ich nun statt ca. 350 € Halbwaisengeld nur noch 160 € monatlich bekomme und somit insgesamt weniger Geld als zu der Zeit, wo ich gar nicht gearbeitet habe. Fazit: 16 Stunden Arbeit im Monat, um nun mit 470 € statt mit 530 € auszukommen. Klasse!

Gerade bin ich dabei, anzustoßen, dass die Steuerklassen umgetauscht werden (also Steuerklasse 1 für das Halbwaisengeld und Steuerklasse 6 für den Job), um wieder auf meinen Normalstandard + etwas Verbesserung durch den kleinen Job zu bekommen.

Trotzdem ärgert es mich tierisch, dass der Job in meinem Fall als Halbwaisin im Vergleich zu allen anderen Studis so krass versteuert wird! Wieso bekommen alle anderen, von denen die meisten finanziell gesehen ohnehin schon ein ziemlich sorgloses Leben haben, den normalen Stundenlohn von 8,61 €, während meiner ein paar Euro runtergeschraubt wird? Das ist so unfair! Ich könnte verstehen, wenn die das ab 400 € machen würden so wie beim Bafög, aber so kann ich das absolut nicht verstehen Traurig Wieso wird das Halbwaisengeld nicht separat abgerechnet, wieso muss das OFB-LBV als "Hauptarbeitgeber" eingetragen sein?

Arghh... Gibt's da nicht irgendeine Hintertür, durch die man gehen kann? Ich hatte mich so gefreut, durch meinen kleinen Job ein bisschen mehr Geld zur Verfügung zu haben, aber Pustekuchen... Traurig

Liebe und frustrierte Grüße,
amöbe
_________________
*dein schutzengel ist immer bei dir*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loerle



Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08.08.2013, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

test
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loerle



Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08.08.2013, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

achso gut okey..ich musste erst teseten wo ich das denn hin poste =).

Also ich hab deinen Beitrag gelesen und ich kann dir jetzt nur sagen wie es bei mir war. Erstens ich lebe in Rlp keine Ahnung ob das Bundesland ausschlaggebend für die HWR ist. Zusätzlich bekomme ich genauso wie du HWR und Kindergeld...jedoch bekomme ich nicht so viel wie du.

So jetzt zu meiner Erfahrung =)... habe dieses jahr für 2 Monate gearbeitet. Ist also unter eine kurzfristige Beschäftigung gefallen. In diesen 2 Monaten habe ich erheblich den Freibetrag von (409 euro...glaube ich Winken ) überschritten. Dann wollten die mir erst erzählen, dass die HWR komplett wegfällt und somit auch die Krankenversicherung etc. Da ich mich dann mit meiner Krankenkasse rumschlagen musste, bekam ich irgendwann raus das es nicht ganz so abläuft. Mir wurde das jetzt so erklärt, dass die sich immer die gearbeiteten Monate ein Jahr zuvor anschauen. Anhand der Verdienste die du in diesen Monaten gehabt hast wurde dann meine HWR weiter berechnet und es gab keine Auswirkungen. Dh. wenn du jetzt zb. im Juli 2012 50Euro verdient hast, dann richten die sich danach.
Jedoch weiß ich nicht wie es aussieht, wenn du 3 Monate arbeitest..ob das auch unter kurzfristige Beschäftigung fällt?! Aber sprech das doch einfach mal dort an.
Hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen..habe mich nämlich auch übelst aufgeregt, dass man noch für das arbeiten bestraft wird und Unmengen von Geld abgezogen bekommt.
Achja und wenn man in nem jahr unter 5000 euro verdient kann man sich auch noch teilweise die abgaben zurückholen. Jedoch hab ich mich da selbst noch nicht wirklich schlau gemacht..ist nur so ne gut gemeinte Information, die man von vielen Leuten erhält, wenn man sich um so zeug kümmern muss.

Lg Loerle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Finanzielle Hilfen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de