Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Studie zu Verlust und Trauer

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Das Elternlos-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
trauerstudie



Anmeldedatum: 06.04.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 06.04.2013, 12:57    Titel: Studie zu Verlust und Trauer Antworten mit Zitat

Liebe Leserin, lieber Leser
Haben Sie einen ganz traurigen und schrecklichen Verlust erlitten? Dann möchte ich Ihnen an dieser Stelle mein Beileid aussprechen und Ihnen viel Kraft wünschen, um mit der zurückbleibenden Trauer umzugehen. Ich hoffe, dass Sie auch andere, schöne Erinnerungen haben, die Ihnen Kraft geben und ab und zu ein Lächeln auf Ihr Gesicht zaubern und dass Sie viel Halt und Unterstützung in Ihrem Umfeld erfahren, um einen Weg zu finden, mit diesem Verlust fertig zu werden.
Einige Menschen trauern nach einem schmerzlichen Verlust sehr intensiv und brauchen lange, bis sie wieder zum Alltag zurückkehren können. In einem solchen Fall ist es oft hilfreich, wenn soziale oder auch psychologische Unterstützung in Anspruch genommen wird. Andere wiederum können eigene Ressourcen aktivieren, welche ihnen helfen, schneller über den Verlust hinwegzukommen.
Im Rahmen meiner Dissertation an der Universität Zürich (Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. Andreas Maercker) führe ich eine Studie zum Umgang mit Verlust und Trauer durch. Dabei gehe ich möglichen Erklärungen für den unterschiedlichen Umgang mit dem Verlust einer nahestehenden Person nach. Die Arbeitsgruppe Trauerforschung hat hierzu einen Fragebogen entwickelt, welcher sowohl den Umgang mit der Trauer als auch verschiedene Ressourcen erfasst, die bei der Verarbeitung eines Verlustes helfen können. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen später dazu beitragen, frühzeitig einschätzen zu können, welche Personen eher Unterstützung benötigen werden und welche wahrscheinlich aus eigener Kraft über den Verlust hinweg kommen.
Hierzu bin ich auf die Unterstützung von Personen, welche eine nahestehende Person (Eltern, Partner, Geschwister, Kind) vor mindestens 6 Monaten und höchstens 5 Jahren verloren haben, angewiesen.
Den Link zum 20-­‐30 minütigen Fragebogen finden Sie unter:
https://de.surveymonkey.com/s/VVPZ6KG
Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie wesentlich dazu bei, ein tieferes wissenschaftliches Verständnis zum Umgang mit Trauer zu erlangen.
Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt und können nach der Auswertung nicht mehr mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden. Während der Studie haben Sie jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Möglichkeit, Ihre Teilnahme zu widerrufen.
Falls Sie selbst nicht betroffen sind, jedoch Kontakt zu Trauernden haben, wäre ich sehr froh, wenn Sie diese Mitteilung weiterleiten könnten.
Auf Wunsch schicke ich Ihnen auch gerne den Flyer mit dem Link zur Online-­‐Umfrage per Mail zu. Falls Sie einen Fragebogen in Papierformat benötigen, lasse ich Ihnen diesen auch gerne per Post zukommen.
Bei Fragen können Sie sich gerne bei mir melden:
trauerstudie@gmail.com
Freundliche Grüße und vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Rahel Bachem & Arbeitsgruppe Trauerforschung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Das Elternlos-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de